Reise Mai 2018

Mykonos

Im Mai hat es uns für einen Kurztrip auf die angesagte Insel im Mittelmeer verschlagen. Schon seit längerem stand diese gerade mal 88 Quadratkilometer große Insel auf unserer Liste.
Bei perfektem Wetter hatten wir ideale Bedingungen um uns dieses schöne Fleckchen Erde näher zu betrachten.
Mykonos wird auch als das „kleine Ibiza“ von Griechenland bezeichnet und hat sich daher zu einer der angesagtesten Inseln der Kykladen entwickelt. Mit seinen rund 10.000 Einwohnern gehört Mykonos zu den teuersten Mittelmeerinseln. Beliebt beim Jetset und Homosexuellen. Bekannt für seine Partys, die vor allem in den Sommermonaten stattfinden. 

Flug, Unterkunft & Mietwagen

Für uns ging es ab Frankfurt Non-Stop mit Ryan Air nach Mykonos.
Am Flughafen angekommen wurden wir vom Besitzer unser Unterkunft abgeholt und zum Hotel gebracht. Übernachtet haben wir in dem süßen Hotel Alexandros. Dieses liegt etwas außerhalb von Mykonos Stadt in Vothonas. Saubere Zimmer, eine schöne Anlage und Alexandros liebevolle Familie bescherten uns einen herzlichen Aufenthalt.
Die Anlage hat zwar keinen Pool und kein Frühstück inklusive, aber dafür gibt es ja genug Wasser drumherum und einen Supermarkt in der Nähe.
Hier geht es zu unserer Unterkunft www.alexandrosmykonos.com  
Über unsere Unterkunft haben wir uns von einer Mietwagenfirma ein Quad geliehen, welches uns für die Tage von a nach b gebracht hat. Somit konnten wir schnell und einfach über die ganze Insel heizen. Wir haben uns so in unseren „Rasenmäher“ verliebt, dass wir ihn am Ende gar nicht mehr hergeben wollten. Schnief!
Mein Tipp: Buche über den Booking Button deine Reise und erhalte 15 € Reiseguthaben oder wähle den Airbnb Button und erhalte bis zu 34€ Rabatt auf die Buchung Deines nächsten Abenteuers.

Beste Reisezeit

Im Mai hatten wir mit durchschnittlich 24 Grad die perfekten Temperaturen. Wenn ihr in der Hochsaison reist, steigen diese gerne mal auf über 30 Grad an. Perfekt für Sonnenanbeter!

 

Wer es etwas kühler mag z. B. zum Wandern, der bucht Anfang April oder Anfang November seine Reise nach Mykonos. 

 

Mein Tipp: Sonne nicht unterschätzen! Der Wind bläst auf Mykonos den ganzen Tag, so dass es gegen Abend sogar frisch werden kann. Dennoch hat die Sonne eine unheimliche Kraft.

 


Sehenswürdigkeiten

Die Hauptstadt, Mykonos Stadt, ist ein zentraler Punkt wo sich allabendlich vor allem das Leben auf Mykonos abspielt. Die bekannten würfelförmigen weißen Häuser mit ihren blauen Fensterläden, mit kleinen Läden und traditionellen Tavernen laden zum Verweilen ein.
Die Boutiquen und Interieur-Läden laden leider lediglich zum anschauen an, da die Preise sich gesalzen haben.
Das Wahrzeichen von Mykonos sind ohne Frage die Five Windmills of Kato Mili. Dies merkt man auch an den Scharen von Touristen die sie täglich besuchen und natürlich fotografieren. Ursprünglich waren es 10 Windmühlen, die zum Getreide mahlen erbaut wurden. Heute sind noch 5 davon zu besichtigen. Gerade bei Sonnenuntergang tauchen sie in ein wunderschönes Licht. Dies könnte ein so romantischer Ort sein, wenn nicht dieser starke und ununterbrochene Wind wär. 
Direkt daneben findet man den kleinen Stadtteil Little Venice, der wie der Name es erahnen lässt, an Venedig erinnert. Das im 17. Und 18. Jahrhundert am Meer erbaute Viertel, zählt zu den beliebtesten Attraktionen auf Mykonos. Die Gassen mit ihren kleinen verwinkelten Häuschen und bunten Fenstern sehen bezaubernd aus.
Die tierischen Wahrzeichen der Insel sind die Riesenpelikane - auch Petros genannt. Diese sitzen vereinzelt am Hafen und warten darauf, etwas vom Fischkutter oder den Restaurants abzubekommen. Ziemlich riesige beeindruckende Tiere!
Außerdem solltet ihr euch die berühmte Kirche Panagia Paraportiani anschauen. Das architektonisch sehr interessante Gotteshaus mit seinen strahlend weißen Wänden, fügt sich nahezu perfekt in die umliegende Landschaft ein. Nicht umsonst ist diese Kirche eine der meistfotografierten der Welt!
Wenn wir noch ein paar Tage mehr zur Verfügung gehabt hätten, wären wir auf jeden Fall auf eine der Nachbarinseln rübergeschippert. Auf die Nachbarinsel Delos zum Beispiel fahrt ihr mit der Fähre nur etwa eine halbe Stunde. Auf der Geburtsstätte des antiken, griechischen Gottes Apollon könnt ihr eindrucksvolle Ruinen der antiken Tempel, Statuen und Wandmalereien entdecken.

Strände

Die Insel Mykonos bietet euch wunderschöne Traumstrände mir azurblauem und kristallklarem Wasser. Dennoch sind einige Wege zum und ins Wasser sehr felsig. Ich empfehle euch dafür festes Schuhwerk bzw. Badeschuhe! Viele kleine und große Yachten liegen an den Stränden vor Anker. Neben ruhigeren Stränden, findet ihr auf Mykonos auch die bekannten Party Strände, wo euch DJ´s den Tag musikalisch begleiten.

 

Hier eine Auswahl an Stränden, die wir besucht haben.

 

Im Norden

Agios Sostis Beach – der im Norden der Insel gelegene Strand, der nicht nur von Touristen sondern auch von Einheimischen besucht wird, ist großzügig, sauber und nicht überlaufen. EineStrandbar sucht ihr hier direkt am Strand vergeblich, dafür versorgen euch einheimische Strandverkäufer mit Getränken und leckeren Zimtschnecken. Unbedingt probieren! 

Im Osten

Elia Beach – an der Südküste gelegener beliebter Badestrand. Für Familien und Wassersportbegeisterte geeignet. Der Sand ist fein und weich. Hier könnt ihr Mittags in einer Strandbar einkehren oder euch im nahegelegenen Supermarkt einen Snack kaufen.


Kalo Livadi Beach – weniger bekannt als der Super Paradise Beach, bietet dieser auch Sonnenliegen (mit Getränke Service) und Musik. Schöner großflächiger und sauberer Strand.


Kalafati Beach – der Sportstrand unter den Stränden. Hier findet ihr neben der kulinarischen Versorgung, auch einige sportliche Möglichkeiten zum Auspowern. Schöner mit Schatten spendenden Bäumen umgebener Strand.


Im Süden

Paradise Beach – der wohl bekannteste Strand von Mykonos ist 350 Meter lang und in der Hochsaison eher weniger zum Entspannen, sondern eher zum Feiern ausgelegt. Einige Strandbars bieten hier Liegestühle an, an denen ihr direkt mit Getränken versorgt werdet.

 

Super Paradise Beach – wie der Name erahnen lässt, legt dieser Strand noch eine Schippe zum Paradise Beach drauf. Hier geht es hauptsächlich um sehen und gesehen werden. Wer Sonnen, Party und kühle Drinks möchte, fährt hierhin.

Im Westen

Ornos Beach – nur 2,2 Kilometer von Mykonos Stadt entfernt. Das Wasser verzaubert hier in einem schönen Türkis.


Restaurants & Co.

Mykonos bietet euch eine große Auswahl an Restaurants, Tavernen und Bars in meist höherer Preiskategorie. Wer etwas auf den Geldbeutel achten muss wird eher außerhalb von Mykonos Stadt fündig. Viele Lokalitäten sind tagsüber Restaurants und werden zu späterer Stunde zum Club umgebaut, sodass ich diese hier zusammengefasst habe.


Mein Tipp: Reserviert euch unbedingt einen Tisch, wenn ihr mit mehreren unterwegs seid. Vor allem zu den Stoßzeiten.


Avra Restaurant

Leckere griechische Spezialitäten in einem wunderschönen Hinterhof in Mykonos Stadt gelegen.

Kalogera 27 

Mykonos


Kalita Restaurant

Direkt neben dem Avra befindet sich das Restaurant Kalita. Sehr stylisch eingerichtet. Für einen besonderen Anlass sehr zu empfehlen. 

Kalogera 31

Mykonos


Casa di Giorgio

Wenn es mal Italienisch sein soll. Mitten in der Altstadt gelegen.

1 Mitropoleos St 

Hora


Kikis Taverne 

Von anderen Reiseblogs habe ich von Kikis Taverne gelesen und kann nur sagen, dass es wirklich wahnsinnig lecker war. Wir hatten Glück, dass wir noch einen zweier Tisch ergattern konnten. Ansonsten hörten wir, dass Wartezeiten bis zu 3 Stunden keine Seltenheit sind. Frisch gekocht wird hier von 13 bis 18 Uhr. 

Agios Sostis Beach


Lefteris – Taverna Grill House

Hier bekommt ihr gutes Essen zu guten Preisen. Wer Lust auf traditionelle griechische Küche hat, sollte unbedingt im „Lefteris Grill House“  vorbeischauen. 

Ornos Beach


Bowl (Frühstückstipp)

Durch Zufall entdeckt! Wer auch im Urlaub mal etwas gesunder Essen möchte, wird im Bowl glücklich. Neben verschiedener Bowls, Smoothies, Avocado-Toasts gibt es auch frische vegane Frühstücksgerichte. Yummi!

Peripheral Road

Ornos 


Bubble Bar

In Mykonos Stadt gelegen Bar mit Außenterrasse und cooler Atmosphäre.


Caprice

Für den Sundowner ein Plätzchen sichern und einen Cocktails schlürfen.

Im Viertel Little Venice


Scorpios

Super leckeres Essen in einer Boho-Beduinen gestylten Kullisse direkt am Strand.

Paraga

Mykonos


Nammos

Bei wunderbarer Aussicht auf das Wasser leckere Falafel mit Hummes essen! Delicious! 

Strand von Psarou


Guzel 

Angesagter Nachtclub in Mykonos Stadt. Tanzbein schwingen so lange man kann ;)



Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann schau dir doch auch meine anderen Blogbeiträge an oder schreib mir gerne dein Feedback.
Ich freu mich! Schon gewusst? Ich bin auch bei Facebook, Instagram und Pinterest.
Deine
Kommentare: 0